Blog abonnieren
Kontakt
feature image

Mehrere Währungen & Datierte Wechselkurse in Salesforce Lightning

 

Vereinfachen Sie Ihre Internationalen Geschäfte und erleichtern Sie die Arbeit Ihrer Mitarbeiter durch die Aktivierung mehrere Währungen in Salesforce. Dazu stellt Ihnen Salesforce das Feature Multiple Currencies bereit, bei dem die gewünschten Währungen hinzugefügt und Wechselkurse festgelegt werden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Feature aktivieren und einrichten können.

Wenn Geschäfte in einer Währung getätigt werden, die Benutzern und Kunden vertraut ist, wird ein unnötiges Hindernis aus dem Weg geräumt. Wenn für Ihr globales Geschäft mehrere Währungen, eine Wechselkurssteuerung und persönliche Währungen eingerichtet sind, können sich Ihre Mitarbeiter auf ihre eigentliche Arbeit, anstatt auf den Kurs des Dollars an diesem Tag konzentrieren.

Multiple Currencies werden für Opportunities, Forecasts, Reports und andere Währungsfelder benutzt. Alle Wechselkurse beziehen sich auf die primäre Firmenwährung (Corporate Currency).              Dieses Feature ist nicht standardmäßig aktiviert, daher muss die Aktivierung zuerst durchgeführt werden:

1. 
Geben Sie unter Setup im Feld "Quick Find" den Text Company Information ein und wählen Sie dann Company Information aus.

2. Klicken Sie auf Edit.

 

 

3. Unter Currency Settings aktivieren Sie Multiple Currencies.

 

Die aktiven Währungen können nicht nur auf Firmenebene definiert werden, sondern auch auf User- und Opportunity-Ebene. Wenn ein neuer User in einer Organisation angelegt wird, wird die Firmenwährung automatisch zu seiner primären Währung. Diese kann aber jederzeit, mit einer der vom Administrator festgelegten aktiven Währungen, ausgetauscht werden kann.

Wenn ein Sales-Mitarbeiter eine neue Opportunity erstellt, dann wird der Opportunity-Gesamtbetrag erst in der Währung des Inhabers dargestellt. Auch diese kann durch eine der aktiven Währungen ersetzt werden. Geschieht das, wird der Betrag automatisch mit Hilfe des festgelegten Wechselkurses aktualisiert.

Erweitertes Währungsmanagement - datierte Wechselkurse

Ein weiteres Feature von Multi-Currencies sind datierte Wechselkurse, die von einem Administrator aktiviert werden können.

Bei der ersten Aktivierung des Erweiterten Währungsmanagements werden die bestehenden Wechselkurse automatisch zum ersten Satz datierter Wechselkurse. Diese Kurse gelten so lange, bis Sie einen anderen Satz von Wechselkursen definieren.

In Salesforce ist dieses Feature unter Advanced Currency Management (ACM) zu finden. Wenn Ihre Organisation das erweiterte Währungsmanagement verwendet, wird durch den Opportunity-Schlusstermin bestimmt, welcher Wechselkurs beim Anzeigen von Währungsbeträgen verwendet werden soll.

1. Geben Sie unter "Setup" im Feld "Quick Search" den Text Manage Currencies ein und wählen Sie dann Manage Currencies aus.

2. Klicken Sie auf Enable.

3. Wenn Sie zur Eingabe aufgefordert werden, wählen Sie Yes, I want to enable Advanced Currency Management aus und klicken Sie auf Enable.

Wenn Ihre Organisation das erweiterte Währungsmanagement verwendet, wird durch den Opportunity-Schlusstermin bestimmt, welcher Wechselkurs beim Anzeigen von Währungsbeträgen verwendet werden soll.

Sehen wir uns ein Beispiel an:

  • Am 1. Januar ändern Sie den Wechselkurs in 1 USD = 0,9464 EUR.
  • Am 1. Februar ändern Sie den Wechselkurs in 1 USD = 0,9353 EUR.

Welcher Kurs soll nun für Ihre Opportunities verwendet werden?

Für Opportunities mit diesem Enddatum  Gilt dieser Kurs 
Zwischen 1. Januar und 1. Februar  1 USD = 0,9464 EUR
Ab dem 1. Februar  1 USD = 0,9353 EUR

 

Überlegungen und Limitationen zum erweiterten Währungsmanagement

 

Datierte Wechselkurse werden verwendet für: Opportunities, Opportunity-Produkte, Opportunity-Produktpläne, Kampagnen-Opportunityfelder, Opportunity-Aufteilungen und für Berichte, die sich auf diese Objekte und Felder beziehen. 

 Dies bedeutet aber gleichzeitig, dass es nicht möglich ist, z.B. Rechnungen zu tracken. Darüber hinaus kann es Schwierigkeiten beim Reporting von mehreren Objekten (z. B. Account > OPP) geben. Hier wird das System teils den datierten und teils den statischen Wechselkurs wählen, je nachdem ob das Feld am Opportunity-Objekt oder am Account liegt.

In Organisationen, bei denen das ACM aktiviert ist, werden Rollup-Zusammenfassungsfelder zwischen zwei Objekten des erweiterten Währungsmanagements unterstützt. Beispielsweise werden Rollup-Zusammenfassungs­felder von einem Opportunity-Belegposten zu dessen Opportunity-Objekt unterstützt, da beide für das erweiterte Währungs­­management aktiviert sind.

Wenn Sie das erweiterte Währungsmanagement aktivieren, können Sie keine Rollup-Zusammenfassungsfelder erstellen, welche die Währung für das Opportunity-Objekt in Richtung des Account-Objektes berechnen und Sie können nicht nach dem Feld für die Opportunity-Währung für das Account-Objekt filtern.

Alle bestehenden währungsbezogenen Rollup-Zusammenfassungsfelder für das Opportunity-Objekt sind deaktiviert und ihre Werte werden nicht mehr berechnet. Wenn Ihr Unternehmen das erweiterte Währungsmanagement aktiviert, sollten Sie alle währungsbezogenen Rollup-Zusammenfassungsfelder löschen, die Opportunities, Accounts, Opportunities oder benutzerdefinierte Objekte verwenden.

→ Dies bedeutet, dass es nicht möglich ist, den Betrag aller Opportunities mit der Hilfe einer Rollup-Zusammenfassung auf einem Account-Objekt darzustellen.

Objektübergreifende Formeln verwenden stets statische Wechselkurse für die Währungsumrechnung.

 Hier muss man beachten, dass jede Formel die auf ein Opportunityfeld zurückgreift, nicht den datierten, sondern den statischen Wechselkurs benutzen.

Wenn das erweiterte Währungsmanagement aktiviert ist, können Sie Visualforce-Seiten, die <apex:inputField>- oder <apex:outputField>-Komponenten verwenden, nicht an Währungsfelder binden, die erweitertes Währungsmanagement unterstützen.

 Es ist Ihnen also nicht möglich Ihre Währungsfelder in einer Visualforce-Page einer Opportunity darzustellen.

Fazit:
Durch das erweiterte Währungsmanagement sparen sich Unternehmen auf internationaler Ebene viel Zeit und räumen unnötige Hindernisse aus dem Weg. Es ist einfach einzurichten und hat viele Einstellungsmöglichkeiten. Ein kleines Feature mit großer Wirkung.

 

Ressourcen:

 

 

  • Share this offer:

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wollen Sie mehr zum Währungsmanagement oder anderen Themen rund um Salesforce Produkte wissen? Unsere Berater helfen Ihnen gern weiter! Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter 0800 181 4054.
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Infos anfordern
SIE HABEN FRAGEN?
MELDEN SIE SICH!

Telefon:+49 69 9675 86 29
E-Mail: info@cloudconsulting24.com

CLOUD CONSULTING GROUP GMBH

OFFICE FRANKFURT (Zentrale)
Barckhausstraße 2 
60325 Frankfurt

+49 69 9675 86 29
info@cloudconsulting24.com