feature image

Immer auf dem neusten Stand - Teil 4 unserer HubSpot-Reihe

Und weiter geht es mit unserer HubSpot-Informationsreihe - im vierten Teil stellen wir Ihnen viele kleinere Features vor, die Ihnen an der ein oder anderen Stelle Ihre Arbeit im Alltag mit HubSpot vereinfachen.

Dieses Mal: eine überarbeitete Fehlerseite für die Salesforce-Integration, ein Datenschutz-Update für das Social Ads Tool, ein nützliches Update für die Abo-Typen, ganz neu ein Social Media Kalender für Ihre Social Media Planung sowie die Möglichkeit Videos über die Social Tools zu posten. 

1. Salesforce-Integration: Neue Synchronisierungs-Fehler-Seite

Ganz neu in diesem Monat und relevant für alles HubSpot-User mit einer Salesforce-Integration: die Synchronisierungs-Fehlerseite wurde überarbeitet. 

Falls es zu Fehlern bei der Synchronisierung zwischen HubSpot und Salesforce kommen sollte, werden die Fehler nun pro Objekt mit detaillierter Fehlermeldung angezeigt. So können Sie besser nachvollziehen, welcher Datensatz betroffen und was genau die Fehlerquelle ist.

Gehen Sie dafür in den Einstellungen auf Integrationen und dann Ihre Integrationen. Wählen Sie Salesforce aus und klicken anschließend auf den Reiter "Synchronisierungsfehler". Hier haben Sie jetzt eine Übersicht aller Fehler und können sich über den Button rechts "Details ansehen" die genaue Fehlermeldung und die dadurch betroffenen Kontakte ansehen.

Salesforde Synch Fehler

 

2. DAtenschutz-Update für das Ads-Tool

Ein weiteres neues "Datenschutz-Update" hält Einzug in HubSpot. Dieses Mal betrifft es das Ads-Tool. Viele Unternehmen verwenden ein Facebook"Pixel-Code" oder Google Site Tag auf der Webseite. In diesen Fällen, muss man sich der Möglichkeit bewusst sein, dass Facebook und Google einen Cookie für die Webseiten-Besucher platziert. Und genau das können Sie zukünftig mit dem Ads-Tool in HubSpot steuern.

Wenn Sie das Ads-Tool verwenden, um den Facebook-Pixel oder den Google Site Tag über den HubSpot Tracking Code auf Ihrer Webseite zu installieren, dann wird dieser jetzt mit der Cookie-Benachrichtigung verlinkt.

Das bedeutet konkret: Wenn Sie über die Cookie-Benachrichtigung, also den Cookie-Banner, auf Ihrer Webseite eine Einwilligung/ein Opt-In einholen, dass der Facebook Pixel-Code bzw. der Google Site Tag erst dann gesetzt wird, wenn der Webseiten-Besucher in das Cookie-Tracking einwilligt.

Auch an das "Recht auf Löschen" ist gedacht worden:

Sobald ein Kontakt aus HubSpot gelöscht wird, wird er auch nicht mehr nach Facebook oder Google synchronisiert, so dass keine Werbung mehr an diesen Kontakt ausgespielt werden kann. 

Ebenfalls werden nun die "Facebook-Einwilligungen" nach HubSpot übertragen und als neue Kontakt Eigenschaft "FB Einwilligung" abgebildet. Damit können Sie sich z.B. über Listen einen Überblick verschaffen, welcher Ihrer Kontakte aktiv zugestimmt hat, hierzu kontaktiert zu werden.

 

Ads Tool einwilligung 

3. Update bei den Abonnementen-Typen

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen viele unterschiedliche Abonnementen-Typen verwenden, wie z.B. ein Abo für den Unternehmens-Newsletter, eines für Produkt-Updates, eines für Ihren Blog etc., dann wurden diese bislang in der Reihenfolge, in der sie erstellt wurden auf der Seite für die Abo-Einstellungen angezeigt. 

Ab sofort können Sie die Reihenfolge, in welcher die Abos auf der Einstellungs-Seite angezeigt werden, selber ändern. Dafür klicken Sie in Ihren Einstellungen auf Marketing, dann auf Email und gehen auf die Registerkarte Abonnementen-Typen. Hier können Sie einfach per Drag-and-Drop die Reihenfolge der Abos ändern, so wie es für Sie am sinnvollsten ist.

Blog HS Inforeihe 4 email type drag n drop

4. DER NEUE SOCIAL MEDIA KALENDER

Äußerst nützlich - ab sofort können Sie Ihre Social Media Postings über einen Social Media Kalender per Drag & Drop verwalten.

Viele kennen das - es werden unterschiedlich viele Post über unterschiedliche soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn oder auch Instagram veröffentlicht, da kann man schon mal den Überblick verlieren. Oder man entscheidet sich spontan seine bereits geplanten Posts doch an einem anderen Tag oder zu einer anderen Uhrzeit zu veröffentlichen. Mit dem neuen Social Media Kalender haben Sie nun stets alle Ihre Social Posts im Blick und können Sie auch jederzeit per Drag & Drop anpassen.

Um den Kalender zu öffnen, klicken Sie einfach im Social Publishing Tool auf das Kalender-Icon: 

Social Media 1

 

Hier sehen Sie Ihre bereits veröffentlichten und auch Ihre geplanten Posts. Filtern Sie nach Ihren Konten, Kampagnen oder den Beitrags-Typen. Per Drag & Drop können Sie nun Ihre geplanten Posts ganz einfach verschieben.

Social Media Calender 2

 

5. Videos in Twitter und LinkedIn veröffentlichen

Zu guter Letzt - wieder etwas Neues für alle Social Tools-Nutzer.

Spricht man von Social Media, kommt man um das Thema Video nicht herum. Untermauert von unterschiedlichen "State Reports", Berichten oder Analysen steht fest, dass die Verbreitung von Inhalten über Videos ein immer wichtigerer Bestandteil einer Content-Strategie wird. Viele Marketing-Teams setzten immer mehr auf Videos und auch 90% der Verbraucher bestätigen, dass Videos bei der Kaufentscheidung helfen.

Naheliegend also, dass auch in HubSpot das Veröffentlichen von Videos in sozialen Netzwerken ermöglicht wird. 

Im Social Publishing Tool können Sie jetzt in Twitter und LinkedIn auch Videos veröffentlicht. Dazu erstellen Sie einfach einen neuen Social Post für Twitter oder LinkedIn, klicken neben dem "Bild-Icon" auf das neue "Video-Icon" und fügen das Video hinzu.

Blog HS Inforeihe 4 email type drag n drop 

Warten wir gespannt, welche Updates diesen Monat noch so kommen werden - wir halten Sie auf dem Laufenden und berichten in Teil 5.

Ressourcen

  • Share this offer:

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wollen Sie mehr zum Thema HubSpot wissen, der DSGVO oder anderen Themen rund um Inbound Marketing? Unsere Berater helfen Ihnen gern weiter! Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter 0800 181 4054.
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Infos anfordern