• >
  • Blog>
  • Salesforce – State of Marketing 2017: Aktuelle Trends globaler Marktführer (Teil 2 )

Salesforce – State of Marketing 2017: Aktuelle Trends globaler Marktführer (Teil 2 )

 Géraldine Luetzkendorf /  30. November 2017 /

Insgesamt über 3500 Teilnehmer aus der ganzen Welt haben an der vierten Ausgabe des “State of Marketing 2017” teilgenommen. Der Bericht liefert spannende Einblicke in die Praxis der Top Marktführer und gibt Aufschluss über aktuelle Marketingtrends, Herausforderungen und zukunftsweisende Technologien. Im Teil zwei erfahren Sie mehr über die neuen Marketing Technologien und den organisatorischen Wandel, um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden. 

1. Marketingrollen im Wandel 

In dem letzten Jahr erlebt die Marketingwelt (61 % ) einen deutlichen organisatorischen Wandel. Rigide Marketingstrukturen wurden aufgeweicht und orientieren sich heute an den Kundenbedürfnissen, so gibt es Positionen vom Customer Experience Analysten bis hin zum Lifecylce Marketing Manager. Insgesamt passen 89 % der Top Marketing Leader ihre Marketingrollen an ihre Customer Journey Strategie an.

Marketing_aligend_Customer_Journey.png

... und die Organisation gleich mit

Tatsächlich ist eine personalisierte Kundenerfahrung nicht mehr allein die Aufgabe der Marketingabteilung. Erfolgsentscheidend ist eine abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und eine wechselseitige Kommunikation, etwa zwischen Vertrieb, Marketing und Kundenservice. Auch die lückenlose Datensammlung ist auf diesem Wege gewährleistet. Diese Art des neuen Arbeitens gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist ein wesentlicher Erfolgsbaustein, um Kunden zu gewinnen und dauerhaft zu binden. Das glauben auch 64 % der Top Marketing Leaders.

Kooperation_Marketing_Sales.png

Marketing Technologien schlagen Wellen

Artificial Intelligence – Die künstliche intelligence ist nicht mehr wegzudenken

Die Artificial Intelligence, welche u. a. wesentliche Kundendaten (Interessen, Interaktionen, Onlineverhalten, etc.) erfasst, hilft Marketingfachkräften Ihre Kunden kennenzulernen, sie zu verstehen und darauf aufbauend individuelle Angebote zu schnüren.  

Auch die Studie zeigt, dass immer mehr Marketer sich die AI zu Nutze machen, nämlich aktuell 57%. Über die nächsten zwei Jahre wird zudem ein Nutzungsanstieg von über 50% prognostiziert, der laut 59% der Befragten die Effizienz der Vermarktung enorm anheben wird. 

AI_revolutioniert.png

Kundendaten im Überfluss und was jetzt ?

Es werden immer mehr Daten gesammelt, doch was machen wir damit? Tatsächlich haben es Marketer heutzutage immer schwerer, singuläre Dateneinblicke zu generieren. Die unzähligen Kanäle und die sich damit anhäufenden Daten, erschweren die individuelle Kundeneinsicht. Um dem Kunden jedoch eine personalisierte Markenerfahrung zu bieten, ist es unerlässlich, einzigartige Profile zu erstellen.

93% der High Performers, also Top Marketing Leader sind sehr zufrieden mit ihrer Fähigkeit, ein einzelnes, persönlich zugeschnittenes Kundenprofil zu erstellen. Die Underperformers hingegen kommen lediglich auf 24%Übrigens sehen 67% der Marketer – ein optimales Profil mit nachvollziehbarem Verhaltensweg – als den Schlüssel zu ihrem Erfolg. 

Datenüberfluss.png

DIE ENTSCHEIDENDEN  TECHNOLOGIEN  –  der Konkurrenz einen schritt voraus 

Marketer investieren zunehmend in moderne Technologie, mit dem Ziel der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. Im Fokus stehen insbesondere :

  • IoT (Internet Of Things oder Internet der Dinge),
  • AI (Artificial Intelligence),
  • MAPs (Marketing Automation Plattformen),
  • DMPs (Data Management Plattformen).

Data Management Plattformen werden übrigens, als das wichtigstes Tool bezeichnet, um personalisiertes Marketing zu erzielen. Diesen und einigen weiteren Marketing Technologien wird ein hohes Wachstum in der Branche vorausgesagt. Dennoch zeigen sich führende Marketer im Blick auf diese Technologien etwas unschlüssig. Für manche sind sie bereits fester Bestandteil, für andere stehen sie noch in der Planung.

Technologien_übersicht.png

Fazit

Mit dem Ziel bindende und vor allem personalisierte Kundenerfahrungen zu schaffen, stellen sich Marktführer neu auf. Firmenstrukturen und Marketingrollen orientieren sich an Kundenbedürfnissen und bauen auf abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Nur so können sie den wachsenden Erwartungen ihrer Stakeholder gerecht werden. Insbesondere neuen Technologien wird eine große Bedeutung beigemessen, wie beispielsweise der Artificial Intelligence, für die eine Steigerung von 53 % erwartet wird. 

Für Firmen, die noch auf ältere Marketingstrategien setzten, ist es gewiss an der Zeit, auf neue Technologien umzusatteln. Allein dadurch können sie den High Performern standhalten und vorzugsweise einen Wettbewerbsvorteil erringen.

Fazit.png

  

Ressourcen


Haben Sie Fragen zum Inbound-Marketing, anderen Themen rund um Marketing Automation, Salesforce.com oder HubSpot Produkten? Unsere Berater helfen Ihnen gern weiter!

Beratungstermin vereinbaren

 

Géraldine Luetzkendorf

Autor: Géraldine Luetzkendorf

Online Marketing Managerin bei Cloud Consulting Group GmbH

Marketing Automation Datenmanagement Marketingtechnologien AI Artificial Intelligence

Letzte Beiträge

Blog Themen

Alle ansehen

Schlagworte

Alle ansehen